Urner Gold

Ursprünglich stand ein ganz anderer Ort für dieses Wochenende in meiner Agenda, aber da Oliver Wehrli von Dolomiten in der Schweiz gesprochen hatte, und auf google maps die Sache wirklich vielversprechend aussah, brauchte es nicht viel Überzeugung für das Urnerland, zumal wir beim ersten Anlauf wetterbedingt gar nicht erst dorthin gehen konnten.

Der Anfang des Weges sieht schon ziemlich malerisch aus – hier allerdings am nächsten Morgen fotografiert

Diesmal waren die Prognosen gut, etwas wolkig am Abend und klar am nächsten Morgen – also nahmen wir die 500 Höhenmeter in Angriff. Die Temperatur war zum marschieren zwar angenehm, aber die Bewölkung nahm leider massiv zu. Schlussendlich hatten wir fast schottische Stimmung….

Welcome to foggy Urnerland 🙂

Weit und breit kein Dolomitensurrogat zu sehen. Nachdem der Sonnenuntergang definitiv dem Nebel zum Opfer gefallen war, assen wir zuerst mal unseren mitgebrachten Znacht. Ich staunte nicht schlecht, als Oli eine Mini-Weinflasche hervor kramte! Der Wein passte bestens zum Sandwich und ich habe niemals einen besseren Dôle aus Kinderbechern getrunken!

Um ca. 20:30 waren wir dann total eingenebelt – nach einigen spannenden Diskussionen gings dann früh in die Zelte – schliesslich ruhten jetzt alle Hoffnungen auf dem Morgen!

Und tatsächlich – am nächsten Morgen kam dann die Belohnung für den Aufstieg und das Ausharren im Nebel……

Die Ähnlichkeit mit den grossen italienischen Schwestern ist tatsächlich nicht abzustreiten! Zum Ende der goldenen Stunde war auch die Spiegelung wiederhergestellt – also schnell noch ein Pano….

Nachdem unsere Zelte einigermassen trocken waren, gings wieder runter und nach einer urchigen Portion Älplerspaghetti wieder ins Flachland zurück zum Alltag.

Herzlichen Dank an Oliver Wehrli für den Ausflug – ich bin sehr gespannt auf Deine Bilder – alles analog auf Grossformatfilm mit der Riesen-Linhof https://0816fotograf.com/2018/08/18/film-im-digitalen-

4 thoughts on “Urner Gold

  1. Hi Reto. Schöner Bericht! Und danke dir auch. Der mit dem Kinderbecher ist gut… :-). Auch die schottische Stimmung passt hervorragend. Und das Leuchten dieser Mini-Dolomiten war schon ein schönes Erlebnis für Auge und Fotografie wie man auf den Bildern sehen kann. Ich finde ein Ort um wieder zu besuchen. Herzliche Grüsse, Oliver

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neue Kommentare